Kostenrückerstattung

Als freiberuflicher Heilmasseur bin ich berechtigt, nach Verordnung zu behandeln, was von den Krankenkassen bezuschusst wird.
Wichtig: Auf der Verordnung muss unbedingt Heilmassage stehen.

Der Ablauf:

  • Holen Sie vor Therapiebeginn eine Verordnung für Heilmassage bei Ihrem Hausarzt bzw. Facharzt ein.
  • Chefärztlich bei der gesetzlichen Krankenkasse bewilligen lassen (SVS, BVAEB, usw.).
  • Laut Auskunft der ÖGK Zell Am See sind Heilmassagen bis auf weiteres bewilligungsfrei
  • Nehmen Sie die Behandlungen in Anspruch und bezahlen Sie die Leistung.
  • Reichen Sie meine Rechnung mit der Zahlungsbestätigung und dem Antrag auf Kostenrückerstattung bei Ihrem Krankenversicherer ein und erhalten Sie den Zuschuss.
  • Viele Zusatz- bzw. Privatversicherungen erstatten übrigens die Differenz. (Genaue Infos erhalten Sie bei Ihrem Versicherer)

Zuschüsse für Heilmassagen 2020 aufgelistet nach Kassen finden Sie > hier zum Download als PDF

Verordnete Heilmassagen sind steuerlich absetzbar.

Selbständige, Neue Selbstständige und Freiberufler, Bauern und Angehörige der SVS können den „Gesundheitshunderter“ in Anspruch nehmen. Den Antrag können Sie > hier stellen.
Pro Jahr mind. € 150,- in Massagen investieren und €100,- von der SVS erstattet bekommen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.