Marnitz Therapie

Diese Massageform wurde von dem Arzt Dr. Harry Marnitz schon in den fünfziger Jahren entwickelt und wird wegen ihrer Wirksamkeit heute noch geschätzt. Sie verbindet Massage und Physiotherapie, richtet sich nach dem Befund und wird mit kleinflächigen Griffen kombiniert mit Manipulativgriffen ausgeführt. Der ganzheitliche Ansatz der Massage bringt Tiefenentspannung und kann gerade bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates gute Ergebnisse vorweisen.
Die Marnitz-Therapie hat sich vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates sowohl als isolierte Behandlung als auch im Zusammenspiel mit anderen Techniken bewährt.

Dabei wird eine Kombination aus Schlüsselzonenmassage und manueller Therapie angewendet. Voraussetzung ist eine genaue Kenntnis des Therapeuten über die Anatomie und Reizweiterleitung im menschlichen Organismus. Bei der Schlüsselzonenmassage werden die Schmerzherde lokalisiert und mit Tiefenmassage gezielt gelockert. Aber nicht nur diese, sondern auch die Körperregionen, die mit den Nervenbahnen der schmerzenden Region in Verbindung stehen. Bei der manuellen Therapie wird dann das ganze Bewegungssystem funktional durch unterstützende Bewegungen gezielt aktiviert. Für einen optimalen Verlauf ist es günstig, wenn der Patient die Therapie durch Übungen zu Hause unterstützt.

Vorteile der Marnitz Therapie

Diese Therapie zeichnet aus, dass durch kleingriffige Tiefenmassage-Techniken eine gezielte Aktivierung der betroffenen Regionen erfolgt, während bei der klassischen Massage durch großflächiges Kneten und Walken die Durchblutung ganzer Körperregionen angeregt wird. In manchen Fällen, wie zum Beispiel bei Krebspatienten, muss darauf geachtet werden, dass eine großflächige Durchblutungssteigerung unterbleibt. Auch bei chronischen Schmerzen, die sich bereits festgesetzt haben, bringt ein unspezifischer Ansatz meistens weniger Erfolg, als ein gezielter, wie er mit der Marnitz Therapie möglich ist.

Einsatzmöglichkeiten

Die Marnitz Therapie hat sich nicht nur bei der Behandlung von Schmerzen im Bewegungsapparat und im Bereich der Wirbelsäule bewährt, sie wird auch erfolgreich nach Operationen angewendet, um die ursprüngliche Funktionalität rasch wieder herzustellen. Auch Migräne wurde mit diesem Ansatz schon häufig erfolgreich behandelt. Es besteht die Möglichkeit, diese Therapie auf Rezept zu erhalten. Sprechen Sie hierfür ihren Arzt auf die „Klassische Massage nach Marnitz“ an.  Ich berate Sie gerne.

Honorar

  • 25 Minuten: 35,– €
  • 50 Minuten: 60,– €

Anmeldung

Bitte rufen Sie mich zur Terminvereinbarung einfach an: 0699-12373513

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.