Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Die Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder ist eine sanfte, harmonische Massagetechnik und hilft dank des gesteigerten Lymphflusses Heilungsprozesse zu beschleunigen. Die Manuelle Lymphdrainage wurde bereits im 19. Jahrhundert eingesetzt. Der Physiotherapeut Dr. Vodder entwickelte daraus im Jahre 1930 ein spezielles System.

Durch die schmerzlindernde und entstauende Wirkung kann man bereits in der Akutphase (Traumen, Postoperativ) sehr gut mit der Manuellen Lymphdrainage arbeiten, um eine Chronifizierung zu vermeiden und eine optimale Heilung zu gewährleisten. Sie erzielt sehr gute Ergebnisse in Hinblick auf eine schnelle Heilung nach Verletzungen oder Operationen aber auch bei einer Fehlbildung des Lymphsystems oder bei Gelenkerkrankungen. Die Lymphdrainage wird auch vermehrt in der plastischen Chirurgie und Dermatologie angewandt.

Wirkung der Manuellen Lymphdrainage

Bei der Manuellen Lymphdrainage werden durch spezielle Griffe und Druck geschwollene Lymphknoten so massiert und ausgestrichen, dass die Lymphe besser abfließen kann und Stauungen zurückgehen, was eine Linderung von Symptomen zur Folge hat. Sie nimmt einen direkten Einfluss auf das Lymphgefäßsystem, wirkt entstauend und schmerzlindernd und kann bereits in der akuten Phase einer Krankheit sehr gut eingesetzt werden. Die Manuelle Lymphdrainage kann dazu beitragen die Chronifizierung eines Leidens zu verhindern. Sie erzielt sehr gute Ergebnisse. Auch für Sportler, die einer hohen körperlichen Belastung ausgesetzt sind, ist die Manuelle Lymphdrainage sehr zu empfehlen. Sie hilft dabei, die Muskulatur schneller zu regenerieren und somit die Leistungsfähigkeit wieder zu steigern. Auch unterstützt die Manuelle Lymphdrainage das Immunsystem. Sie wirkt über das vegetative Nervensystem stresslindernd und verhindert Wassereinlagerungen im Körper.
Entstehung der Manuellen Lymphdrainage.

Viele Jahre nach ihrer Entdeckung wurde die Manuelle Lymphdrainage nicht anerkannt und galt als Teil der Alternativmedizin. Erst mit dem Jahr 1950 setzte sie sich langsam durch, nachdem ihr Entdecker, Dr. Vodder durch Europa reiste und in vielen fundierten Vorträgen überzeugte. Des weiteren bildete er Therapeuten aus, um die Technik weiter zu verbreiten. Unter anderem gründete er eine erste Schule in Österreich.

Kontrainidkationen der Manuellen Lymphdrainage

Bei bestimmten Erkrankungen darf die Manuelle Lymphdrainage nicht angewandt werden, deshalb sollte sie nur von einem speziell ausgebildeten und erfahrenen Lymphdrainage-Therapeuten durchgeführt werden. Ich berate Sie gerne.

Honorar

  • 25 Minuten: 37,– €
  • 50 Minuten: 65,– €

Anmeldung

Bitte rufen Sie mich zur Terminvereinbarung einfach an: 0699-12373513

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.